Blog

Arbeitszeitrechnung und ökonomische Rationalität in einer postkapitalistischen Gesellschaft

04. November 2019

In der Diskussion um unseren Text „Umrisse der Weltcommune“ (Kosmoprolet 5, 2018) hat sich dies als ein zentraler Streitpunkt herauskristallisiert. Nachdem Hermann Lueer uns vorgeworfen hat, wir wollten jedwede „Rationalität der Wirtschaft“ zertrümmern, dokumentieren wir hier eine Entgegnung von Raoul Victor (Paris), auf dessen Überlegungen zu dieser Frage wir uns bezogen hatten.

Weiter lesen

Die Frage einer Übergangsgesellschaft und die »Muttermale« der alten Ordnung

13. Mai 2019
Auch wenn das freie, klassenlose Gemeinwesen, das wir wollen, nicht über Nacht herzustellen sein wird, haben wir uns in »Umrisse der Weltcommune« (KOSMOPROLET 5) zu der Überzeugung bekannt, dass eine sozialistische Übergangsgesellschaft, wie Marx sie im 19. Jahrhundert vor Augen hatte, heute hinfällig geworden ist. Für ziemlich blauäugig hält das, neben etlichen anderen, Robert Schlosser, wie er in der folgenden Kritik ausführt. Auch auf sie werden wir noch ausführlich antworten.
Weiter lesen

Filmkritik: „Luft zum Atmen“ - Opel Bochum und die linke Legendenbildung

24. März 2019

Eine für deutsche Verhältnisse eher ungewöhnliche Geschichte erzählt der Dokumentarfilm „Luft zum Atmen – 40 Jahre Opposition bei Opel Bochum“. Zu Wort kommen ehemalige Aktive der Betriebsgruppe „Gegenwehr ohne Grenzen“ (GOG), die in den frühen 1970er Jahren als „Gruppe oppositioneller Gewerkschafter“ anfing, ziemlich schnell aus der IG Metall flog und dann als unabhängiger Club versucht hat, konsequente Interessenvertretung zu machen.

Weiter lesen